Notfall
Notfall
Unternehmensentwicklung inkl. Qualitäts- & Risikomanagement

Die Unternehmensentwicklung des SVAR steht für ein gelebtes, umfassendes und integriertes Gesundheits-, Qualität- und Risikomanagement. Dies bedeutet für uns insbesondere die Unterstützung der Experten und Verantwortlichen in den Fachbereichen bei der Gestaltung einer erfolgreichen, nachhaltigen und langfristig tragfähigen Zukunft des Unternehmens im Dienste der Gesundheit der Menschen der Region. Wir tragen auch Sorge für die Einhaltung und Anwendung von fachspezifischen und gesetzlichen Regularien sowie des Ausbaus wertschöpfender Kooperationen und Entwicklungen.

Qualitätsmanagement

Unsere aktuelle gültige Qualitätspolitik im SVAR lautet:

  • Unser Qualitätsmanagement soll am echten Bedarf ansetzen.
  • Unser Qualitätsmanagement soll von allen Mitarbeitenden getragen werden.
  • Unser Qualitätsmanagement ist ein permanentes Ziel.
  • Qualitätsmanagement bedeutet Veränderung
  • Das Qualitätsmanagement muss den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwas bringen.
  • Unser Qualitätsmanagement soll nicht zu einer unübersichtlichen Bürokratie werden
  • Unser Qualitätsmanagement basiert auf positivem und voausschauenden Denken

Seit November 2009 ist unser Qualitätsmanagement nach den Vorgaben und Kriterien der unabhängigen Stiftung sanaCERT Suisse zertifiziert. Nebst den Tätigkeiten der SanaCERT – Standardgruppen wurden verschiedenste weitere Qualitätsprojekte durchgeführt, die weitgehend in Qualitätsbericht H+2020 beschrieben sind. Das Psychiatrische Zentrum Appenzell Ausserrhoden ist zudem seit 2017 erfolgreich nach ISO 9001:2015 zertifiziert.

Risikomanagement

Wir haben bereits im Jahr 2015 ein umfassendes Risikomanagement-System auf Basis der ISO 31000/2009 im gesamten Unternehmen integriert.

Unter Risikomanagement verstehen wir eine wichtige und Werte schaffende Führungsaufgabe. Risikomanagement gehört zu den Kernfunktionen und ist ein tragendes Element für die Patientensicherheit und den geschäftlichen Erfolg. Dabei stellt das Risikomanagement ein nachvollziehbares, alle Spitalaktivitäten umfassendes System dar.

Auf Basis des Risikoprozesses nach ISO 31000/2009 werden permanent und systematisch folgende Prozessschritte am SVAR durchlaufen:

  • Identifikation
  • Analyse
  • Bewertung
  • Steuerung und Massnahmenumsetzung
  • Dokumentation und Kommunikation von Risiken
  • Überwachung aller definierten Aktivitäten

Ziel des Risikomanagements ist es, Unsicherheiten auf Ziele des Spitalverbundes und der gesamten Organisation zu identifizieren und diese zu bewerten und zu bewältigen. Das Risikomanagement-System dient hierbei als Frühwarnsystem.

Durch die gesamthafte Betrachtungsweise lassen sich systemimmanente Risiken erkennen. Diese werden dann punktuell mittels Ereignisanalysen nach dem „London-Protokoll“ (nach Sally Taylor-Adams & Charles Vincent) strukturiert analysiert und aus den Erkenntnissen können Verbesserungsmassnahmen abgeleitet werden.

Hierdurch wird unser kontinuierliche Verbesserungs- und Lernprozess unterstützt.

 

Das Qualitäts- und Risikomanagement des SVAR erstellt einmal jährlich einen strukturierten Risikobericht für die beiden Standorte des SVAR zu Handen der Geschäftsleitung SVAR und des Verwaltungsrates SVAR.

 

 

 

 

 

Kontakt
Standort
Spitalverbund
Appenzell Ausserrhoden
Krombach 3
9100 Herisau
Tel 071 353 81 11

Leiter Unternehmungsentwicklung inkl. Qualitäts- und Risikomanagement

Armin Meusburger, Mag. Ing. BSc.