Notfall
Notfall
Station für Abhängigkeitsbehandlung

In der offen geführten Station für Abhängigkeitsbehandlung werden Patientinnen und Patienten mit einer Abhängigkeitserkrankung aufgenommen. Die Mitarbeitenden der Station bieten medizinische und psychotherapeutische Unterstützung, qualifizierten Entzugsbehandlungen sowie längerfristigen Entwöhnungstherapien. Das kompetente Fachpersonal steht rund um die Uhr zur Verfügung in einer von Respekt geprägten Umgebung, wo den Patientinnen und Patienten auf Augenhöhe begegnet wird.

Die Station verfügt über maximal 15 Betten in Patientenzimmern, Küche, Speisesaal sowie über diverse Gruppen- und Gemeinschaftsräume.

Was wir bieten

Der Konsum von Suchtmitteln wie Alkohol, Cannabis, Kokain, Heroin, Beruhigungsmitteln und anderen Substanzen können zu einer Abhängigkeit führen. Der Weg aus der Abhängigkeit Bedarf viel Energie, der Bereitschaft, neue Wege zu gehen und einer Umgebung, in der man vertrauensvoll über die Abhängigkeit sprechen kann.

Die Ziele der Behandlungen und die notwendigen Schritte auf dem Weg dorthin werden individuell und in enger Abstimmung zwischen Patient und Behandlungsteam festgelegt. Unser multiprofessionelles Team setzt sich aus Ärzten, Psychotherapeuten, Pflege, Peermitarbeitern, Sozialdienst und Fachtherapeuten zusammen. Unser Fachwissen soll Ihnen und Ihren Angehörigen dazu die- nen, realistische Strategien in Bezug auf Ihr Anliegen zu entwickeln, die zu einer Verbes- serung der Lebensqualität führen.

Unser Therapieangebot
  • Psychotherapie im Einzel- und Gruppensetting
  • Ärztlich-medikamentöse und psychotherapeutische Behandlung
  • Unterstützung durch den Sozialdienst bei z.B. Wohn-, Finanz-, Berufsproblemen
  • Entspannungstherapie & Achtsamkeitstraining
  • Bezugspersonengespräche
  • Einbezug des Helfersystems
  • Freizeitgestaltung, Sport- und Bewegungstherapie
  • Kunst- und Musiktherapie
  • NADA Akupunktur
  • Angehörigengespräche
  • SubstitutionsbehandlunG
  • Nachbetreuungsangebote in unserer Ambulanz, bei Suchtberatung und Selbsthilfegruppen
  • Themenzentrierte Gruppengespräche
  • Unterstützung durch Peermitarbeitende
  • Fachtherapien
Der Rahmen
  • Abstinenzbasiert: Ein suchtmittelfreies Umfeld bietet unseren Patienten Sicherheit und Stabilität
  • Gemeinsames Kochen in der Patientengruppe
  • Individueller Therapieplan zur Tages- und Wochenstrukturierung
  • Ausgangs- und Belastungserprobungen
Das Setting

Umgeben von wunderschöner Natur, mit Blick auf den Säntis, bietet die Station für Abhängigkeitserkrankungen eine ruhige und erholsame Atmosphäre. Die offen geführte Station stellt bis zu 15 Behandlungsplätze für Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung zur Verfügung. Die Station verfügt über Patietenzimmer, Küche, Speisesaal sowie diverse Gemeinschaftsräume. Für das umfassende Therapieangebot steht die Infrastruktur des gesamten Psychiatrischen Zentrums zur Verfügung.

Anmeldung

Anmeldungen zur stationären Behandlung können durch Selbstzuweisung oder ärztliche Zuweisung erfolgen. Bei geplanten Aufnahmen bieten wir gerne die Möglichkeit eines Informationsgesprächs und einer Besichtigung an.

 

Anmeldungen zur Aufnahme auf die Station können durch Selbstzuweisung oder über die Zuweisung von Allgemein- oder Fachärzten, Allgemeinspitälern, Beratungsstellen und weiteren sozialen Institutionen.

 

Telefon: 071 353 82 10

E-Mail: pzar.stationfuerabhaengigkeitsbehandlung.ch

Kostendeckung

Für Auskünfte zur Kostendeckung steht unsere Patientenadministration zur Verfügung:
Telefon: 071 353 56 41
Email: patientenadministration@svar.ch.

Kontakt
Standort(e)
Psychiatrisches
Zentrum AR
Krombach, Postfach
9100 Herisau
Tel. 071 353 81 11
Fax 071 353 81 12
psychiatrie@svar.ch


Leitende Ärztin

Dr. med. univ. Filiz Sahin
Fachärztin FMH Psychiatrie und Psychotherapie
filiz.sahin@svar.ch
Telefon 071 353 81 31
Stationsleiterin Pflege Station für Abhängigkeitsbehandlung

Séverine Buchter
Stv. Stationsleiter Pflege, Station für Abhängigkeitsbehandlung

Melanie Bruderer