Notfall
Notfall
Öffentlicher Vortrag am 18.05.2022 – Lungenkrebs – kann man das operieren?
Öffentlicher Vortrag am 18.05.2022 – Lungenkrebs – kann man das operieren?
9. Mai 2022

Im Rahmen des öffentlichen Vortrags vom Mittwoch, 18. Mai 2022 um 19.00 Uhr im Spital Herisau, wird Dr. med. Wolfgang Nagel, Chefarzt a.i., Departement Chirurgie, umfassend auf das Thema Lungenkrebs eingehen und aufzeigen, welche Ursachen dafür verantwortlich zu machen sind und welche Abklärungen sinnvoll sind. Im Anschluss an den Vortrag besteht bei einem Apéro die Möglichkeit, mit den Vortragenden über das Thema zu diskutieren und einzelne Problempunkte zu vertiefen. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht nötig.

Der Lungenkrebs (Bronchialcarcinom) ist aktuell der häufigste bösartige Tumor, der zum Tode führt. Bei Männern steht diese Krebsart an erster Stelle, mit jedoch rückläufiger Tendenz – bei Frauen hat bei weiterhin steigender Tendenz der Lungenkrebs den Brustkrebs praktisch eingeholt.

Da die Diagnose häufig erst im fortgeschrittenen Stadium bei Symptomen gestellt wird, ist die Heilungswahrscheinlichkeit (5-Jahres-Überlebensrate) stadienübergreifend mit höchstens 20 % eher gering – nur ca. 25 % aller Lungenkrebsfälle können überhaupt nur noch der chirurgischen Behandlung zugeführt werden. In der Ursachenwahrscheinlichkeit liegt der Tabakmissbrauch mit ca. 90 % weitaus führend an 1. Stelle. In der Bekämpfung dieser Krebsform steht die Prävention an erster Stelle, gefolgt von einer frühzeitigen Erkennung und stadiengerechter Behandlung. Die operative Behandlung (Chirurgie) ist eine ganz wesentliche Säule, stellt sie doch die sicherste und auch einzig heilende Behandlungsform dar.

Nach hoch spezialisierten Abklärungsuntersuchungen wird die für den Einzelfall richtige Behandlungsform in Absprache zwischen verschiedenen Fachspezialisten (Tumorkonferenz) festgelegt und dem Patienten empfohlen. Seitens Chirurgie stehen zwei Behandlungsmethoden (offene Operation – sogenannte Schlüssellochoperation) je nach Tumorstadium zur Verfügung.

Im Anschluss an seine Ausführungen beantwortet Dr. med. Wolfgang Nagel Fragen aus dem Publikum.

Medienmitteilung

Spitalverbund
Appenzell Ausserrhoden
Krombach 3
9100 Herisau
Tel. 071 353 81 11

Mitteilung aus den Jahren:
  • 2022
  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017