Notfall
Notfall
Betreuungskonzept
Die Menschen, die bei uns leben, haben trotz fortgeschrittener Krankheit und hoher Pflegebedürftigkeit ihre eigenen Kompetenzen und ihren eigenen Willen. Wir versuchen, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen weitgehend zu erhalten und zu fördern, indem wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern – wann immer möglich – die Gelegenheit geben, Dinge selber zu entscheiden resp. selber zu tun. Dabei passen wir uns ihrem Tempo an. Um eine Atmosphäre der Geborgenheit und Vertrautheit entstehen zu lassen, vermeiden wir häufige Wechsel der Bezugspersonen und beugen Isolation durch Nähe und Gemeinschaft vor. Wir gehen unterstützend mit durch Krisen und Leid und begleiten in der Angst und beim Sterben.
Wir freuen uns über Besuche von Angehörigen und Freunden unserer Bewohnerinnen und Bewohner und begrüssen – falls gewünscht – die Übernahme von Pflegehandlungen (Essen eingeben, u.a.). Gerne richten wir es auch ein, dass Besucher über Nacht bleiben können.
An wen richten wir uns?
Wir nehmen alte Menschen mit psychischen oder hirnorganischen Störungen wie Demenz, Schizophrenie, Persönlichkeitsstörungen, geistiger Behinderung und/oder schwerster Pflegebedürftigkeit auf.
Medizinisches und therapeutisches Angebot
Wir bieten ganzheitliche medizinische und psychiatrische Betreuung und Pflege rund um die Uhr. Eine lindernde Medizin, die die Lebensqualität erhöht, steht im Vordergrund. Dazu gehören auch alternative Heilmethoden. Die medizinische Betreuung wird durch einen Facharzt für Innere Medizin sowie durch Ärzte des Psychiatrischen Zentrums Appenzell Ausserrhoden gewährleistet. Das Spital Herisau leistet bei Bedarf weitere Behandlungshilfe.

Durch Aktivierungs- und Bewegungstherapie sollen die geistig-seelischen und die körperlichen Kräfte so lange wie möglich erhalten bleiben. Unsere Aktivierungstherapie orientiert sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Bewohnerinnen und Bewohner und unterstützt sie bei der Suche nach sinngebenden Lebensinhalten im Heimalltag. Wir bieten verschiedene Gruppenaktivitäten wie Backen und Kochen, Handarbeiten und Werken, Spielen, Singen und Malen sowie Volkstanz. Jeden Dienstagnachmittag öffnen wir das „Zischtigskafi“ mit Musik und Tanz.

Sozialdienst und Seelsorge
Für Fragen und Probleme im sozialen Bereich steht ein eigener Sozialdienst zur Verfügung. Römisch-katholische und evangelisch-reformierte Seelsorgerinnen oder Seelsorger besuchen unsere Bewohnerinnen und Bewohner regelmässig.